33C3

bunte Wand Ich bin auf dem 33c3.

Letztes Jahr war ich auch schon mal um diese Jahreszeit in Hamburg. Dieses Jahr bin ich allerdings zwei Tage länger da - vielleicht schaffe ich es ja tatsächlich, etwas von Hamburg zu sehen. Wer weiß.

Tag 0

Raketentechnik

die Anfahrt

Diesmal bin ich mit dem Zug hingefahren. Das war gut. Es ist nicht wahnsinnig teuer (wenn man nicht mit der DB fährt) und schnell.

Hamburg von weit weg

Aufgrund von akuter Verpeilung habe ich mich um alles erst ca. eine Woche vorher gekümmert. Ich bin etwas weit vom CCH weg untergekommen. Harburg sieht auch ganz nett aus und ich werde es überleben, eine halbe Stunde mit der S-Bahn zu fahren.

Wind!

Ich fand es draußen sehr windig. Und teilweise hat es auch geregnet. Ich habe mir sagen lassen, das sei in Hamburg so üblich.

CCH

So, da bin ich also tatsächlich da. Ich muss zugeben, dass ich letzte Woche nicht unbedingt gedacht hätte, dass das alles klappt.

Aber es hat geklappt.

Im CCH ist es warm.

Viele Dinge sind noch nicht fertig aufgebaut, aber bei Chaos-West sehe ich bekannte Menschen. \o/

WLAN geht, DECT scheint zu gehen (ich habe keins), der Chaos-West-Klangteppich geht später am Tag noch, GSM geht noch nicht.

Ich laufe einmal rum und sehe nichts zu essen. Ich gehe draußen was essen. Ich fahre zurück und gehe schlafen.

Tag 1

hohes Haus

Guten Morgen!

Eröffnungszeremonie

Sie war kurz.

Aber doch interessant. (Fahrplan, Relive, Video)

DROWN

DROWN ist eine Attacke, die eine uralte Version von SSL angreift. Trotzdem kann der Angriff gefährlich werden für Kommunikation mit aktuellen Verfahren. Und es sind die üblichen Schwachstellen in OpenSSL vorhanden. (Fahrplan, Relive, Video)

Routerzwang und Funkabschottung

Jemand von der FSFE erzählt, was man tun kann, um Leute zu bewegen. (Fahrplan, Relive, Video)

Datenvisualisierung und Emotionen

Daten sind ja schön und gut. Aber Menschen reagieren eher auf Emotionen. Die sind leider eher weniger gut.

Die Folien sind sehenswert! (Fahrplan, Relive, Video)

Bonsai Kitten

Früher gab es auch schon Falschmeldungen im Netz - heute haben sie aber eine etwas andere Qualität. Die beiden Personen hinter der HOAXmap erklären, wie und wieso. (Fahrplan,Relive, Video)

Fazit

An Tag 1 war schon viel los.

Ich habe eine interessante Bluetooth-Mesh-Chat-App kennengelernt - Rumble. Evtl. finde ich ja jemanden zum Schreiben.

Einige nette Fotos habe ich auf Twitter gesehen .

GSM funktionierte bei mir eher weniger. Aber ich hab VoIP über WLAN - works for me. ¯\_(ツ)_/¯

Und das mit dem Schlaf.

Tag 2

Leucht

Auch heute war wieder ein Tag. (Was für eine Überraschung!)

Mobiles Messaging

Fast alle benutzen WhatsApp. EInige benutzen auch andere Messenger. Aber was machen wir da eigentlich? Welche Erwartungen haben wir? Und wie lässt sich das alles mit bereits bekannten Szenarien vergleichen?

Dieser Vortrag gibt eine gute Einführung (oder Zusammenfassung) in mobiles Messaging und die Anforderungen daran. Danach wird das Ganze auf das Beispiel Threema angewendet. (Fahrplan, Relive, Video)

Sprachanalyse

„Die Sprache der Populisten“ (Fahrplan, Relive, Video) ist eine Sprachanalyse vom rechten Rand. Ich fand es ganz nett, aber nicht wirklich überraschend.

Deutschland drei Jahre nach Snowden

Zwei Leute von Netzpolitik.org erklären die Lage (Fahrplan, Relive, Video).

Das ist wahnsinnig wichtig, aber spannend fand ich es eher nicht.

Aber Snowden als Überraschungsgast war schon … überraschend.

Single-Sign-On im Internet

Die meisten Menschen werden wohl schon einmal auf einen „Login with <…>“-Button geklickt haben. Aber was bringt das und wie funktioniert das eigentlich?

Dieser Talk (Fahrplan, Relive, Video) erklärt, wie OAuth (1.0 und 2.0), OpenID (Connect) und Mozillas Persona funktionieren und was sie für Anfälligkeiten haben.

Und er stellt SPRESSO vor.

Fazit

wub wub wub

Tag 3

Bitte lächeln!

Yay, noch ein Tag.

Ich hätte ja heute wahnsinnig gerne die Cyber-Morningshow gesehen (und gehört!). Leider gab es da mehrere Überschneidungen mit anderen Talks. Tja.

Funktioniert der Pseudozufall eigentlich richtig?

Diese Frage dürften sich wohl viele Leute stellen. Und die Beantwortung ist eher schwierig. Dieser Talk (Fahrplan, Relive, Video) ist da sehr gut.

Durch Umwandlung von Methoden in mathematische Formeln und das Lösen dieser haben die Vortragenden einige Fälle von Seedverlust finden können.

2016

In diesem Jahr war wirklich sehr viel los. Und die negativen Seiten stechen durchaus heraus.

Der CCC-Jahresrückblick (Fahrplan, Relive ) beleuchtet das vergangene Jahr.

HDMI

HDMI ist als Endnutzer praktisch zu benutzen. Es vereint viele Funktionen in einem Kabel. Und der Einrichtungsaufwand ist auch eher gering. Aber wie nimmt man das eigentlich auf?

Natürlich, in dem man sich dafür ein eigenes Board baut.

(Fahrplan, Relive, Video )

Fotobox

Ich habe zusammen mit maride und Ganna mal die Fotobox ausprobiert. Das Resultat ist das Bild oben.

Fazit

Mehr Schlaf -> weniger hibbelig. Hoffentlich.

VoIP über legacy-WLAN war vielleicht doch keine ganz so gute Idee. Aber GSM geht jetzt halbwegs.

Tag 4

Testbild

Ich habe das Gefühl, dass das alles nicht gut für meine Gesundheit ist. Es ist ja aber auch bald vorbei. Heute ist der letzte Tag.

Bitte immer alles richtig machen! (besonders Datum und Uhrzeit)

Arbeiten mit Datum und Uhrzeit ist echt nicht einfach. Das sind halt Größen, die historisch gewachsen sind und nicht wirklich konsequent und logisch sind.

(TODO: Hier relevanten xkcd einfügen.)

Aber es gab eine sehr hilfreiche Erklärung. (Wiki)

Ich muss noch gucken, ob ich irgendwie an die Folien komme. Ich habe versucht, den Redner per Telefon zu erreichen, aber die Sprachqualität bei GSM ist ein anderes Thema.

Ich will keine Gene in einer Datenbank!

Die Analyse von genetischen Informationen kann sehr hilfreich sein. Aber was passiert mit den Daten, die dabei entstehen? Dieser Talk (Fahrplan, Relive, Video) beleuchtet das Thema.

Infrastruktur? Welche Infrakstruktur?

Auch bei diesem Congress gab es wieder eine herausragende Infrastruktur. Und bis auf GSM und die Macbooks der Vortragenden scheint auch sehr vieles funktioniert zu haben.

Die zuständigen ?OCs haben einen (extrem objektiven und faktengebundenen) Überblick darüber gegeben. (Fahrplan, Relive, Video)

Jetzt hab ich Albträume.

Es gibt keine absolute Sicherheit.

Aber besser als jetzt und hier geht es bestimmt.

Gut, das alles nochmal zusammengefasst zu bekommen.

(Fahrplan, Relive, Video)

Das ist das Ende.

Wirklich.

Die beiden Menschen hinter Methodisch Inkorrekt durften auch mal in Saal 1. Und natürlich haben sie selbstgemachte Musik und flüssigen Stickstoff mitgebracht.

(Fahrplan, Relive, Video)

Fazit

Puh, ich bin arg fertig. Und alles ist vorbei. Der Congress, das Jahr, …

Aber ich habe mich noch mit einem anderen Fairphone-1-Besitzer über kaputte USB-Anschlüsse austauschen können.

Tag 5

Winkekatzen

Heute ist kein Congress mehr. Alles vorbei. Heute ist Rückfahrt.

Ich habe gepackt und einige Probleme mit der Kommentarfunktion dieses Blogs behoben.

Ich will ja eigentlich keine Werbung machen, aber der HKX ist schon ganz praktisch.

Fazit

Heute war eher wenig los.

Es geht mir leicht besser. Aber ich bin immer noch sehr fertig.

Fazit

Leucht (2)

Es war dieses Jahr wieder schön.

Meine Reiseplanung war dieses Jahr etwas chaotisch - das geht besser.

Ich habe dieses Jahr etwas mehr von Hamburg gesehen als letztes Jahr, aber optimal ist das immer noch nicht. Ich weiß aber auch nicht so wirklich, was ich da anders machen könnte. Vorher ist Weihnachten und nachher Silvester. Das will ich ja beides nicht unbedingt verpassen.

Und es wäre auch schön, wenn ich nächstes Jahr nicht krank werden würde.


Kommentare

bereits vorhandene Kommentare
... oder ...
einen neuen Kommentar schreiben
Der Kommentar muss erst genehmigt werden.
Dein Name:
Deine E-Mail-Addresse:
Deine Homepage:

Die eingegebenen Daten werden gespeichert. Fragen oder Bitte um Löschung? E-Mail an (mein Vorname)@(diese Domain).