Pokémon Go - der Untergang des Abendlandes?

Ich habe Augmented-Reality-Spiele schon gespielt, bevor es cool war.

Disclaimer: Der nun folgende Text ist ein Shitpost.

Alle reden über dieses neue Pokémon Go. Alle spielen es. Und es wird total gehypt - so als wäre es total neu. Wow, Menschen treffen sich dabei. Wow, Menschen gehen dabei raus. Sowas gab es ja früher zu meiner Zeit (räusper) gar nicht!!1

Und es gibt so viele neue Spieler. Die Nintendo-Aktie schießt durch den Dachboden. (Metaphern kann ich, jawohl.) Die alten Kartoffeln bei Niantic sind total überlastet. (Total origineller Witz!) Die Google-Accounts sind auch schon total aus dem Häuschen. (Es ist nicht so schlimm, wie ursprünglich angenommen.)

Und wisst ihr was? Das alles gab es schonmal! (Und gibt es immer noch!) Es nennt sich Ingress. Und es ist auch von Niantic. Damals war das Konzept noch frisch und neu.

Und es war (bzw. ist) auch etwas komplizierter. Anstatt einfach irgendwelchen bunten Bällchen hinterherzujagen, muss man Portale finden, hacken, beschießen, einnehmen und verlinken. Und es gibt eine (eher komplexe) Backstory (bei der ich ca. 10 Seiten hinterhänge). Und es hat kryptische Codes.

Aber sowas kennt ihr Pokémongos ja gar nicht.

Immerhin: Das Gute ist, dass ich jetzt etwas mehr freie Bahn bei Ingress habe.

(Ich habe auch noch 122 Einladung übrig - falls die überhaupt noch jemand haben möchte.)

(Disclaimer: Ich habe das mit diesen Pokémons nie wirklich kapiert.)

(Und ja, ich weiß, dass es früher auch schon ein ähnliches Spiel gab.)

(Dieser Post ist schamlos recyclet.)


Kommentare

Die eingegebenen Daten und der Anfang der IP-Adresse werden gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird für Gravatar und Benachrichtungen genutzt, Letzteres nur falls gewünscht. - Fragen oder Bitte um Löschung? E-Mail an (mein Vorname)@ytvwld.de.