Verzögerungen im Betriebsablauf

Wer hatte nochmal behauptet, bei Bahnstreiks wären die Züge leer und pünktlich? Ach ja, ich.

Nachdem dieser Artikel hier halbfertig rumgammelte, habe ich ihn am 29. Juli 2015 fertig geschrieben. In einem ICE. Der halbwegs pünktlich und mit Internet war. Man kann also entspannt Zug fahren. Meistens funktioniert wirklich alles. Manchmal aber eben auch nicht.

Ja, ich weiß, dass ich für einen Artikel über den Bahnstreik echt spät dran bin (der geht ja nur noch bis morgen früh). Aber ich habe meinen ungeplant langen Bahnhofsaufenthalt mal als Anlass genommen, mal wieder etwas zu schreiben.

-Also lang ist hier natürlich relativ.- Ich muss wahrscheinlich -bloß- -zwanzig- -vierzig- sechzig Minuten länger warten - auf eine S-Bahn.

Ich habe mit dem Streik eigentlich keine Probleme. Ich habe nichts dagegen, wenn Lokführer mehr Geld bekommen.


Siehe dazu diese Beiträge des Neo Magazins Royale:


Und ich komme auch mal ein paar Tage damit klar, wenn die S-Bahnen nur noch einmal pro Stunde fahren.

Wenn sie denn regelmäßig und planbar einmal pro Stunde fahren. Das war bisher eigentlich immer der Fall - in diesem Streik und auch in den letzten paar Streiks. Jetzt nicht.

Und auch das wäre noch nicht einmal das große Problem. Mein Problem ist, von der Bahn angelogen zu werden. Das werden die Lokführer wohl kennen. (SCNR)

Ich gucke nämlich (fast) immer, bevor ich losgehe, auf die elektronische Fahrplanauskunft des VRR. Und da stand, als ich los gegangen bin (also vor einer guten Viertelstunde): Nichts. Also natürlich schon, dass die Bahnen um halb ausfallen (was zu erwarten war). Aber ansonsten nichts.

Auf dem Bahnsteig habe ich dann nochmal geguckt: Die Bahn sollte planmäßig kommen. Außerdem sollte zwanzig Minuten später eine zusätzliche Bahn eine Teilstrecke fahren. Toll, dachte ich mir, die Bahn setzt einen der seltenen Lokführer ein, um die wegen des heutigen Fußballspiels (Das war doch heute, oder? Ich habe da so etwas im Radio gehört.) besonders vollen Züge zu entlasten.

Als dann fünf Minuten nachdem die Bahn hätte kommen sollen, immer noch nichts Bahn-ähnliches in die richtige Richtung über die Schienen rollte, habe ich noch einmal nachgeguckt. Da stand dann, dass die Bahn, die eigentlich hätte kommen sollen, Verspätung hat. Die Anzeige am Bahnhof kannte den Grund: „Verzögerungen im Betriebsablauf“

Erst 5 Minuten, dann 10, dann 15. Dann stand in der VRR-App, dass die Bahn ausfällt. Aber die Zusatzbahn sollte kommen. (Dies alleine wäre ja schon schlimm genug gewesen. Eine Zusatzbahn ist keine Zusatzbahn, wenn sie nicht zusätzlich fährt.)

die ominöse Zusatzbahn (nicht im Bild)

Aber nach zwanzig Minuten geschah immer noch nichts. Auch die Zusatzbahn kam nicht. Irgendwann verschwand sie dann aus der App - und die ursprüngliche Bahn hatte Verspätung. Erst 30 Minuten, dann 40, dann 50, dann schließlich 60. Und dann kam sie. Voll. Mit betrunkenen Fußballfans.

Zwischenaufnahme mit 40 Minuten Verspätung

Sechzig Minuten später. Zu diesem Zeitpunkt hätte eigentlich schon der nächste Zug fahren sollen.


Nur damit das klar ist: dies hier ist keine Kritik am Streik - ich habe mich nur darüber geärgert, dass die Bahn es nicht geschafft hat, dass S-Bahnen im Stundentakt kommen. Wegen angeblichen „Verzögerungen im Betriebsablauf“. Welcher Betrieb?


Kommentare

Die eingegebenen Daten und der Anfang der IP-Adresse werden gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird für Gravatar und Benachrichtungen genutzt, Letzteres nur falls gewünscht. - Fragen oder Bitte um Löschung? E-Mail an (mein Vorname)@ytvwld.de.